Das wir viel von der Welt sehen wollen war uns beiden eigentlich schon viele Jahre bevor wir uns kannten klar.

Als wir uns während eines Urlaubes tausende Kilometer von Deutschland entfernt kennengelernt haben, war das Reisen für uns ein großes Thema. Da wir beide das Reisen bereits schon lange sehr liebten war uns ein Partner, der diese Leidenschaft teilt sehr wichtig. Ein weiterer Punkt der uns bereits von Anfang an verbunden hatte war, dass wir bereits beide einiges von der Welt gesehen hatten und dem anderen davon erzählen konnten.

Nachdem wir dann zusammen gezogen sind, blieb es zunächst dabei, dass wir unsere jährlichen Urlaube immer wieder in fremden und teilweise fernen Ländern verbrachten und so unser Fernweh gestillt haben. Doch wir haben immer schnell zum Ende der Reisen festgestellt, dass uns die wenigen Wochen pro Reise und pro Jahr nicht reichen. Wir wollten mehr! Wir wollten weitere Länder und deren verschiedenen Kulturen noch intensiver kennenlernen, ohne ständig diesen Zeitruck zu haben, das Beste aus 2 oder 3 Wochen Urlaub rausholen zu müssen.

Wir fingen an darüber nachzudenken in ein paar Jahren eine Auszeit zu nehmen, unser Hab und Gut in einen Rucksack zu packen und damit einfach los zu reisen. Los in eine Welt voller Abenteuer und jeden Tag nur das zu machen worauf wir Lust haben. Vorerst blieb es natürlich bei diesen Gedankenspielen und Träumen. Jedes Mal zum Ende unserer Reisen kam allerdings immer wieder diese leichte Traurigkeit und Enttäuschung hoch, dass man wieder nach Hause muss, zurück in den Alltag. Es kam immer häufiger vor, dass wir uns sagten: „Irgendwann machen wir das mit der Auszeit auf jeden Fall!“, „Irgendwann ist der perfekte Zeitpunkt dafür!“.

Einige Zeit verging und bei uns beiden tauchte immer wieder in unseren Köpfen auf: „Einen wirklich perfekten Zeitpunkt gibt es ja eigentlich gar nicht“. Wann genau soll dieser eigentlich sein ? Natürlich denkt man auf der anderen Seite auch immer „zu Hause irgendwas verpassen zu können“, egal ob es eine Hochzeit von guten Freunden oder zum Beispiel ein runder Geburtstag in der Familie ist. Wenn man es aber genau betrachtet, ist es ja unser Traum den wir ausleben wollten und irgendwas würde man ja immer verpassen.

Wir haben recht schnell gemerkt, dass wir diesen großen Schritt und die Veränderung eigentlich nur vor uns her schieben. Aber warum sollten wir das noch weiter aufschieben ? Worauf warten wir eigentlich? Ist es nur die Angst vor Veränderung ? Was genau soll sich ändern damit wir sagen: „Ja, jetzt ist der perfekte Zeitpunkt!“? Ehrlich gesagt wussten wir auf die letzten Fragen keine Antwort und so kam es, dass wir 2018 bei einem Cocktail am Strand auf den Malediven den Entschluss gefasst haben: „Auf geht’s – Wir machen jetzt UNSERE WELTREISE“. Jetzt ist für uns der Zeitpunkt gekommen wo wir unserem Traum endlich leben wollen !!!! Und das nicht erst irgendwann, sondern in dem Jahr 2019 !!!

 
 
IMG_1818

Im Laufe des Abends haben wir uns darauf festgelegt, direkt nach der Rückkehr nach Hamburg mit der Planung zu beginnen ! Wir konnten den ganzen Abend und die folgenden Tage gar nicht mehr aufhören zu strahlen und hatten beide durchgehend ein funkeln in den Augen.

So waren wir schlussendlich am Ende unseres Maledivenurlaubes das erste Mal am Ende eines Urlaubes nicht traurig, dass es nach Hause ging (ok, ein bisschen traurig waren wir schon, wer will schon weg von einer Trauminsel 😀 ). Wir fanden es nicht so schlimm, weil wir wussten es wartet etwas ganz Großes auf uns. Man hatte so viele unterschiedliche Gedanken und Ideen im Kopf und wollte einfach nur sofort durchstarten.

Der Flieger ist in Hamburg gelandet, wir fuhren nach Hause, schlossen unsere Wohnungstür auf, stellten unsere Koffer ab, haben uns zusammen auf unserer Couch gesetzt, den Atlas aufgeschlagen…

… und dann ging es auch schon los mit unserer Weltreiseplanung.

Menü schließen