Um Euch bei der Planung für eure Reise zu helfen, haben wir für euch unsere Highlights, Tipps und Sehenswürdigkeiten für Hong Kong zusammen gestellt. Ihr findet hier hilfreiche Tipps zu den Eintritten, Öffnungszeiten, Anfahrt, Fortbewegung, Unterkunft etc. .

Bevor wir ins Detail gehen, hier erst mal ein paar Fakten zu Hong Kong.

Hong Kong ist eine Sonderverwaltungszone im Südosten Chinas. Hong Kong hat eine Fläche von 1106 Quadratkilometern und 7.448.900 Einwohner. Aufgrund der geringen bebaubaren Fläche und dem großen Bevölkerungswachstum wird ein Großteil der Landgewinnung in Hong Kong durch Aufschüttung von Land im Meer erzeugt. Hong Kong gehört übrigens zu den Ländern mit den höchsten Lebenshaltungskosten der Welt.

Die Amtsprachen sind Englisch und Chinesisch. Die Währung in Hong Kong ist der Hong Kong Dollar. Das Land ist eines der wichtigsten internationalen Verkehrsdrehkreuze in Asien und zwar sowohl für Fracht und Passagiere in See- und im Luftverkehr.

Das Klima im Winter ist recht trocken und mild, während es im Sommer sehr feucht und heiß wird. Von Frühling bis in den Sommer kommen immer wieder starke Monsune vor. Aufgrund der starken Niederschlägen im Sommer ist die Luftfeuchtigkeit sehr hoch. Die beste Reisezeit ist dem entsprechend natürlich außerhalb der Monsunzeit, von Ende September bis April.

Nun aber genug mit den allgemeinen Fakten. Jetzt folgen unsere Tipps für Euch 🙂

Unterkunft

Es ist recht schwierig in Hong Kong vernünftige Unterkünfte zu einem annehmbaren Preis zu finden. Die meisten sind teuer oder in einer Gegend, wo man nicht unbedingt schlafen möchte.

Nach langem suchen haben wir uns für das Temp Inn @ David Mansion entschieden. Es befindet mitten im Night Market in Kowloon und ist nur ca. 20 Minuten von der Avenue of the Stars entfernt. Unser Zimmer war ziemlich klein und hatte kein Fenster. Es war aber sauber, es roch nicht komisch ( trotz fehlendem Fenster) und die Lage ist unschlagbar. Wir haben hier sechs Nächte verbracht und können diese Unterkunft weiter empfehlen, wenn man nur zum Schlafen dort ist.

Fortbewegung

Wir fanden es sehr einfach, in Hong Kong von A nach B zu kommen. Die Stadt hat ein hervorragend ausgebautes Bus- und U-Bahnnetzwerk.

Tipp:

  • Es ist wesentlich günstiger vom Flughafen mit dem Bus in die Stadt zu fahren und Ihr habt auch schonmal einen tollen Blick auf die Stadt.
  • Wenn Ihr von Kowloon Nach Hong Kong Island fahren möchtet, nehmt unbedingt die Fähre, die vom Fähranleger in der Nähe von Avenue of the Stars losfährt. Es ist zum Einen ziemlich günstig, zum Anderen habt ihr direkt eine schöne Bootsfahrt inklusive.

Sehenswürdigkeiten

Hong Kong hat eine Menge zu bieten. Neben tollen Möglichkeiten zum Shoppen bietet die Stadt natürlich auch jede Menge Sehenswertes, welches wir Euch im Folgenden vorstellen möchten.

Hong Kong Island

Hong Kong Island ist eine Insel im südlichen Teil von Hong Kong, auf der Ihr jede Menge erleben könnt.

Anfahrt:

Ihr kommt entweder mit der Bahn oder mit Fähre nach Hongkong Island. Da die Fähre grade mal knapp 30 Cent pro Person und Richtung kostet und man auch noch die Aussicht genießen kann haben wir uns immer dafür entschieden

Der Victoria Peak ist mit seinen 552 Metern der höchste Berg Hongkongs. Von hier aus hat man einen tollen Blick über das Bankenviertel auf Hongkong Island und Kowloon.

Der Eintritt ist kostenlos und man kommt entweder mit der Peaktram, eine Standseilbahn zur Spitze oder mit dem Bus. Während unseres Aufenthaltes wurde die Trambahn leider grade gewartet und so mussten wir mit dem Bus fahren. Dieser kostete ca. 1,40€ pro Person und Richtung.

Der Central Mid-Levels Escalator ist ein System aus 20 hintereinander gestaffelten Rolltreppen. Der Escalator hat eine Länge von 800 Metern und ist damit das längste überdachte außenstehende Rolltreppensystem der Welt.

Der Escalator verbindet die verschiedenen und zum Teil sehr hoch gelegenen Stadtteile miteinander. Wir wahren eher enttschäut und haben uns das ganze spektakulärer vorgestellt.

Im Internet haben wir immer wieder Berichte darüber gelesen, wie begeistert die Menschen davon waren. Im Endeffekt sind es einfach nur aneinander gereihte Rolltreppen. Nicht mehr und nicht weniger 😀

Das Bankenviertel ist sehr imposant und beeindruckend.

Wir sind ab und zum Teil durch die Hochhäuser hindurch geschlendert und haben uns das manchmal doch recht hektische Treiben angeguckt.

Das SOHO Viertel in Hong Kong ist eines der angesagtesten Viertel. Überall findet Ihr kleine Bars, Restaurants und Cafés

Hong Kong Island, Bankenviertel

Kowloon

Die Avenue of Stars. Hier befinden sich ähnlich wie beim Hollywood Walk of Fame Handabdrücke berühmter (hauptsächlich Chinesischer) Stars. Die Straße ist direkt am Wasser und lädt zum spazieren ein.

Tipp:

Jeden Abend um 20 Uhr findet hier außerdem eine kostenlose Laser-und Lichtshow statt, die das Bankenviertel Hongkongs zum Strahlen bringt

Der Thousand Buddha Tempel ist eine schöne Tempelanlage mit fast 12000 Buddha-Stauten. Etwa 20 Minuten mit der Bahn vom Zentrum entfernt, auf einem Hügel gelegen.

Öffnungszeiten: 9-17 Uhr

Eintritt: kostenlos

Anfahrt: mit der Bahn bis Sha Tin Railway Station. Von dort aus bis zum Ikea laufen, vorm Ikea die Straße links rein und vor dem Friedhof rechts den kleinen Weg folgen.

Der Checkerboard Hill diente damals den Piloten als Orientierungshilfe für den ehemaligen Flughafen Kai Tak.

Heute ein kleiner Geheimtipp um eine schöne Sicht über Hong Kong zu haben. Der Aufstieg ist etwas abenteuerlich aber lohnt sich.

Lantau Island

Lantau Island ist die größte Insel Hong Kongs, wo sich unter Anderem auch der Flughafen befindet.

Der Tian Tan Buddha ist eine bronzene große Buddhastatue und das größte buddhistische Monument in Hong Kong. Es soll das harmonische Verhältnis zwischen dme Mensch, der Natur und der Religion symbolisieren


Lage: Liegt am Kloster Po Lin

Öffnungszeiten: 10:00-17:30 Uhr

Eintritt und Aufstieg zur Figur kostenlos, es sei denn Ihr möchtet noch bestimmte Räume im Inneren besuchen.

Anfahrt:

  1. Es gibt mehrere Möglichkeiten:
    mit der MTR bis Tung Chung Station (Exit B) und dann mit dem Bus 23
  2. mit Fähre von Hong Kong Island (Pier Nr. 6) nach Mui Wo und dann mit dem Bus 2 bis zum Ngong Ping Village (Big Buddha ist an der Bushaltestelle ausgeschilder)
  3. mit der MTR bis Tung Chung Station (Exit B) und dann mit der Seilbahn (Ngong Ping Cable Car)
Tien Tan buddha, Lantau Island, Hong Kong

Der Ladies market (Tung Choi Street).

Hier findet Ihr alles, was Ihr euch vorstellen könnte, Taschen, Kleidung, Spielzeug, Souveniers.

Öffnungszeiten: täglich 12:00-23:00 Uhr

Der Temple Street Night Market.

Hier findet Ihr verschiedene kleine Stände und Restaurants. Preislich trotzdem nicht ganz günstig (z.B. gebratene Nudeln für ca. 6 €)

Öffnungszeiten: täglich 17:00-23:00 Uhren

Der Kowloon Park. Der Kowloon Parik ist eine riesen große Park- und Sportanlage mitten im trubeligen Hong Kong. Der Eintritt ist kostenlos.

Noch ein paar Tipps

  • versucht so viel wie möglich zu Fuß zu laufen, denn so könnt Ihr das Leben fernab der Toruistenpfade beobachten.
  • Das Eis bei Mc Donalds kostet hier keinen Euro. Für eine kleine Belohnung zwischendurch also definitiv zu empfehlen!
  • Grade in der regenreichen Zeit ist es gut, einen Schirm oder eine Regenjacke dabei zu haben.
  • In Hong Kong gibt es sehr leckere Backwaren. Wir haben dort den leckersten Berliner unseres bisherigen Lebens gegessen.
Menü schließen